Sicherheitsabstand

Wir halten Sicherheitsabstand – aber stehen zusammen und lassen keinen alleine!

Jetzt ist bald alles zu. Und abgesagt. Das muss sein. Geht nicht anders. Aber Hilfsbereitschaft fällt nicht aus. Sonne auch nicht. Trost und Ermutigung ist auch nicht abgesagt!

Wir halten Kontakt, und keiner soll sich alleine gelassen fühlen. Pfr. Kistenbrügge ist telefonisch jederzeit als „Telefonseelsorger“ erreichbar. Verlässlich können Sie ihn vormittags von 11 bis 12 Uhr und nachmittags von 17-18 Uhr über das Festnetz (06449 802), aber auch mobil (01573 565 4867) erreichen, wenn Sie Sorgen und Nöte loswerden müssen oder jemanden für ein Gespräch brauchen.

„Sicherheitsabstand“ weiterlesen

Corona

„Gott hat uns nicht den Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“

2. Timotheus 1, 7

Am Samstag haben unsere Presbyter im leeren Schloss Herborn beraten und folgendes beschlossen:

Wir denken von denen her, die wir schützen wollen (notfalls auch vor sich selber), das heißt diejenigen, die ein besonderes Risiko bei der Ansteckung tragen. Deshalb ruhen erstmal bis auf weiteres alle Veranstaltungen der Gemeinde: Die Gottesdienste mindestens bis nach den Osterferien, die Goldkonfirmation am 3. Mai, der Frauentreff, der KiGo, die Jugendarbeit, der Konfi-Unterricht, der Besuchsdienst, die Hauskreise. Das Kindermusical ist verschoben.

„Corona“ weiterlesen

15.03.20 – Armin Kistenbrügge – Ohne Rücksicht

Predigt über Lk 9,57-62

Liebe Greifensteiner (Edinger) Geschwister,

Alle Welt redet im Moment von nichts anderem mehr als vom Corona-Virus. Von Hamsterkäufen und Veranstaltungsabsagen. Bald gibt’s vielleicht sogar sowas wie „Geister-Gottesdienste“, wie beim Fußball ein Spiel ohne Zuschauer. Und wir folgen natürlich mit Umsicht und mit Augenmaß den Empfehlungen, die getroffen sind. Das Ganze dient ja nicht der Panikmache, sondern dazu, Schwächere und Kranke zu schützen. Und die Maßnahmen haben einen Nebeneffekt, der vielleicht gar nicht gering zu achten ist. Wir werden alle mehr oder weniger abgebremst und dazu genötigt, unser Leben zu verlangsamen. Und werden auf uns selber zurückgeworfen und die Frage, was dir eigentlich wirklich wichtig ist: Dass dein Hamsterrad weiter rund läuft oder dass du die vor Infektion schützt, die darauf angewiesen sind, dass alle kürzertreten und aufpassen. Darin könnte sogar eine Botschaft von Gott stecken: „Halt an. Besinn dich aufs Wesentliche. Es geht in deinem Leben nicht darum, die Welt zu gewinnen, sondern deine wichtigen Beziehungen nicht aus dem Auge zu verlieren.“

„15.03.20 – Armin Kistenbrügge – Ohne Rücksicht“ weiterlesen