Abendgebet in der Karwoche 2020 – Karsamstag

Einer:
Im Namen des Vaters und des Sohnes
und des Heiligen Geistes. Amen.

Von allen Seiten umgibst du mich
und hältst deine Hand über mir.
Führe ich gen Himmel, so bist du da.
Bettete ich mich bei den Toten, siehe,
so bist du auch da.
Spräche ich: Finsternis möge mich decken
und Nacht statt Licht um mich sein –
so wäre auch Finsternis nicht finster bei dir
und die Nacht leuchtete wie der Tag.

Psalm 139,5.11.12

Kurze Stille

Zündet eine Kerze an und stellt sie ins Fenster.
Legt den Tag, den wir aus Gottes Hand empfangen haben,
in seine Hände zurück.
Denkt noch einmal an das, was heute wichtig war.
Dankt still für das Gute, das ihr heute erlebt habt.
Lasst die Sorge und den Ärger los
und gebt sie Gott in die Hand.
Bittet um Vergebung, wo ihr Unrecht getan habt.


Gedankenanstoß für den Tag

„Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern.
So sei nun Lob gesungen, dem hellen Morgenstern.
Auch wer zur Nacht geweinet, der stimme froh mit ein:
Der Morgenstern bescheinet auch deine Angst und Pein.
Gott will im Dunkel wohnen und hat es doch erhellt.
Als wollte er belohnen, so richtet er die Welt.
Der sich den Erdkreis baute, der lässt den Sünder nicht.
Wer hier dem Sohn vertraute, kommt dort aus dem Gericht.

Jochen Klepper 1938

Selbst in der Tiefe können wir Gott loben. Seit Karfreitag.
Selbst wenn wir am Ende sind, ist Er schon da und wartet auf uns. Wenn unsere Kraft zu Ende ist, entfaltet sich seine ganze Macht.
Deshalb können wir ihm unsere Schuld, unsere Verlassenheit und unser Sterben anvertrauen und sind nicht ohne ihn, wenn wir darauf warten, was Gott in uns noch wecken will, was er aus uns noch machen wird.


Kurze Stille


Gebet

Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Amen.
Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diesen Tag gnädig behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe, und mich diese Nacht gnädig behüten,
denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde. Amen.
(Luthers Abendsegen)

Alle: Vater unser

Segensgebet

Herr, wir bitten dich um deinen Segen.
Segne und behüte uns.
Lass dein Angesicht über uns leuchten und sei uns gnädig.
Erhebe dein Angesicht auf uns und gib uns Frieden.
Amen.