28.04.19 – Marko Best – 1. Petrus 1, 3-9

Predigt am 28.04.2019 über 1. Petr. 1, 3-9

Kanzelgruß: Die Gnade Gottes und die Liebe Jesu Christi und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!

Wenn das so weitergeht, gehen viele Jugendliche wohl die nächsten Jahre freitags nicht mehr in die Schule. Gut, Heiko, der ein oder andere Lehrer dann ja wohl auch nicht.

„Fridays for future“ heißt die Bewegung mittlerweile. Tausende von Schülern gehen Woche für Woche auf die Straße, um für den Klimaschutz zu kämpfen. 73 Streiks waren es vergangenen Freitag in ganz Deutschland. 19 Wochen in Folge dauert das nun schon an. Angeführt werden die meist streikenden Jugendlichen vom Idealismus einer kleinen Schwedin namens Greta Thunberg (Tünbärj).

„28.04.19 – Marko Best – 1. Petrus 1, 3-9“ weiterlesen

20.04.19 – Armin Kistenbrügge – Osternacht

Kurzpredigt über Johannes 19,30: „Es ist vollbracht“

In der Osternacht am 20.4.2019 in Greifenstein

„Es ist vollbracht“, hat Jesus am Kreuz als letztes gesagt. Und ist gestorben. Und die Leute, die ihm als Schaulustige mit Handykamera dabei zusahen, haben nicht in den leisesten Schimmer davon gehabt, was das bedeutet. Die dachten wirklich, dass Jesus einfach froh war, es hinter sich zu haben. Dass Jesus damit aber etwas vollbracht hat, was vorher noch niemand erreicht hatte: Das konnte damals am Kreuz noch keiner sehen. Denn Jesus war nicht nur endlich mit seinem Leiden fertig. Und konnte sterben. Er war durch den Tod hindurch. Und hatte ihn hinter sich gelassen. Und zwar nicht nur für sich selber.

„20.04.19 – Armin Kistenbrügge – Osternacht“ weiterlesen